Aus Liebe zum Marketing

Fast jede, die zu mir findet, erzählt erstmal wie wunderbar ihr Produkt oder ihr Service ist.
Und das ist die Grundvoraussetzung.


Du benötigst ein gutes Produkt und du solltest dafür brennen.
Das Geld allerdings liegt nie im Produkt, sondern immer im Marketing.

Dieser Fakt macht deutlich, was passiert, wenn du dich oder dein Produkt nicht effektiv oder im schlimmsten Fall gar nicht vermarktest… nämlich nichts.
Es passiert nichts!

„Aber ich mag kein Marketing, Wiebke.“
Das ist so, als wenn du mir sagst, dass du Kunden nicht magst… denn ohne Marketing hast du keine Kunden.

Ohne gutes Marketing sind deine Ideen – so gut sie sein mögen – eben nur das: Gute Ideen. Und das ist sehr schade.
Unsere Gesellschaft braucht nämlich mehr gute Produkte und Bewegungen, die tatsächlich gesehen werden… wenn wir Veränderung wollen.

Du kannst exzellent sein auf deinem Gebiet. Aber solange du nicht gut im Marketing bist, bringt dir das nicht viel.
Auf jeden Fall nicht gesellschaftlich oder monetär gesehen.

Wenn du also Marketing nicht magst und/oder nicht beherrschst, hast du zwei Möglichkeiten:

1. Werde Meister auf diesem Gebiet… und denke daran: Every master was once a disaster.
Oder 2. Stell jemanden ein, der exzellent in diesem Bereich ist und bezahle diese Person sehr gut.

Du bist ein Unternehmen, das einem bestimmten Markt Informationen bietet und dessen Probleme lösen kann.
Deine Aufgabe ist es ein System zu entwickeln mit dem du deine Botschaft an Mann und Frau bringst.
Und du dafür sorgst, dass diese ankommt – im Geist und im Herz – ohne verkäuferisch zu wirken.

Wo wir von „verkäuferisch wirken“ reden…

Wenn du eine ehrliche Unternehmerin bist, dann berichtest du Interessenten einfach alles über dein unschlagbar gutes Produkt.
Warum Drumherum reden? Wenn du gut bist. Wenn dein Produkt gut ist, nicht wahr?

So funktioniert es leider nicht.
Ausschließlich mit der Wahrheit, also den Fakten, aufzuwarten, ist wenig attraktiv und noch weniger überzeugend für deinen Interessenten.
Diese enttäuschende Erfahrung haben viele Unternehmerinnen machen müssen und sind der Verführung verfallen kurzzeitig mieses 08/15 Marketing zu betreiben.
Das Marketing, wo man dir z.B. vorgaukelt, dass das Produkt normalerweise 1997 Euro und heute für dich nur 997 Euro kostet.

Der Konsument ist allerdings nicht doof. Ganz im Gegenteil. Er ist ausgebildet, informiert und klug.
Behandle ihn dementsprechend.
Oder um es in David Ogilvys Worten zu sagen:

„Der Konsument ist kein Idiot – er ist deine Ehefrau.“

So viele ehrliche Unternehmerinnen haben aufgehört (auch wenn nur kurzzeitig) Marketing wahrheitsgemäß zu gestalten,
weil sie einfach gemerkt haben, dass sie nicht weiterkommen, wenn sie nur die Wahrheit sagen.

Der traurige Grund aber, warum es bei ihnen nicht funktioniert hat, ist folgender:
Zu denken, dass sie ausschließlich mit der Wahrheit und den Fakten ans Ziel kommen.
Diese Herangehensweise resultiert in einem Geschäftsverlust, der dramatisch sein kann. Tu es nicht.

Wenn du wahrheitsgemäß informieren möchtest, musst du dafür sorgen, dass deine Interessenten die Wahrheit realisieren.
Und das benötigt sehr viel mehr Raffinesse als einfach nur Fakten aufzuzählen.
Es benötigt eine überzeugende Marketingbotschaft,
die in einem stabilen System zur rechten Zeit den richtigen Menschen präsentiert wird.
Das ist es, was dich zu deinem Ziel führt.
Dann brauchst du auch keine unangenehmen Marketingaktionen starten.

Und zur Erinnerung: Was ist Marketing?
Marketing ist die richtige Botschaft über die richtigen Medien und mit den richtigen Methoden an die richtigen Leute bringen – effektiv, effizient und profitabel.


Dazu eine kleine Geschichte:
Ich liebe Buchläden (und Amazon). Mein Neffe auch. Und er weiß ganz genau, dass er in solchen Momenten mit mir mitkommen sollte.
Der Grund ist selbsterklärend.
Sobald wir im Buchladen angekommen sind, nimmt er sich die Bücher seiner Wahl,
setzt sich in eine Ecke, fängt an zu lachen… und einfach unfassbar süß zu sein.
Wenn er es etwas übertreibt, kommen noch ein paar extra Küsschen für mich on top.

Was macht mein Neffe hier?
Er sendet die richtigen Signale zur richtigen Zeit. Bis ich ihn frage, welche Bücher es denn sein sollen?

Ich denke, dass er Marketing liebt: Er brennt für Bücher. Und Marketing sorgt dafür, dass er neue bekommt.

Wofür auch immer du brennst: Marketing sorgt dafür, dass du es zeigen, haben oder davon leben kannst.
Dass du daraus etwas Handfestes gestalten kannst.

Letztlich gilt: Wenn du Marketing liebst und verstanden hast, musst du nie wieder verkaufen.
Marketing ist – richtig angewandt – eine treibende Kraft für das Gute.
Das ist der Grund, warum ich persönlich es liebe (und aufgrund dessen von vielen klugen Leuten umgeben bin).
Ich liebe es und wünsche mir sehr, dass du es lieben lernst und somit von deinen Ideen und deinem Können mehr als gut Leben kannst.

Auf deinen Erfolg.
Wiebke


PS. Warum liebst du Marketing? Schreib es mir in die Kommentare.

>