Diese „Regel“ wird dich frei und wohlhabend machen.

Die Regel lautet:

Es gibt keine Regel, die dich frei und wohlhabend macht.

Aber von vorne.

Ich habe etwas zu beichten.

Bloggen kann ich nicht ausstehen. Alleine wenn ich das Wort ausspreche, wird mir schlecht.

Aber es liegt wohl weniger am Wort selbst, als an dem Fakt, dass alle das Bloggen als Voraussetzung sehen, um online erfolgreich zu sein.

Und das ist nicht wahr.

Nur, weil Hans mit Bloggen erfolgreich geworden ist, heißt das nicht, dass du den gleichen Weg gehen musst.

Und ja, du kannst durchs Bloggen Millionen verdienen.

Aber wenn du denkst, dass du Hans’ Business Model nur zu kopieren brauchst, um genau so erfolgreich zu werden, dann scheiterst du.

Uns werden so viele Regeln aufgedrückt und von Regeln halte ich im Online Business gar nichts.

Genau genommen: Ich weiß, dass es nicht funktioniert, wenn du den gängigen Regeln online folgst.

Ich weiß es, weil ich es getan habe, und weder glücklich noch erfolgreich damit geworden bin.

Sabotiere dich nicht durch auferlegte Regeln oder durch Denkweisen, wie etwas angeblich zu sein hat.

Wenn du wirklich erfolgreich sein möchtest, dein eigener Chef sein und Menschen mit deiner Präsenz helfen möchtest, dann ist es…

…super einfach:

Hör auf zu schauen, was die anderen tun.
Sei kein Lemming.
Hör auf, darauf zu hören, wie Dinge angeblich funktionieren.

Im Online Marketing gehen viele den gleichen Weg.

Und jetzt mal ehrlich:
Funktioniert es?

Wenn du den Regeln von anderen folgst, wirst du mit genau so wenig Erfolg enden wie sie.

Aber es gibt noch etwas Wichtiges zu beachten:

Auch wenn du nach deinen eigenen Regeln lebst und arbeitest, kannst du mal hinterfragen, ob du sie wirklich brauchst.

Hast du dir vielleicht Regeln auferlegt, die dich nicht weiterbringen, an denen du aber strikt festhältst, weil du meinst, dass „man das so macht“?

Wenn du einen Artikel schreibst, hältst du dich dann vielleicht selber vom Schreiben ab, weil du gehört hast, dass der perfekte Blogartikel ziemlich genau 1.000 Zeichen lang ist.

Es gibt wichtigere Dinge als sich mit so einem Kleinkram auseinanderzusetzen!

Du bist viel größer als das.

Tu etwas, das dir Freude macht (oh, und btw. das kann und wird auch mit viel Arbeit verbunden sein) , womit du anderen hilfst und dann mache es einfach, bevor du es durch Regeln (von außen oder durch deine eigenen ) auseinandernimmst und somit zerstörst, bevor es entstanden ist.

Herzlichst,
Wiebke

Diese „Regel“ wird dich frei und wohlhabend machen.

  1. Super liebe Wiebke, ich fühlte mich zunehmend eingegrenzt von all diesen Regeln … ich höre auf mich und meine Intuition und mache einfach. Danke für die klare und einleuchtende Botschaft.

    :-) Ingrid

Hinterlasse deine Nachricht