Vertrauen – die neue Supermacht für Unternehmer

Vertrauen ist der Klebstoff des Lebens. Es ist das fundamentale Prinzip, das alle Beziehungen aufrecht hält. Auch die zu deinen Kunden. Vertrauen beginnt mit Wahrheit und endet mit Wahrheit.

Wer dieses Prinzip verstanden und umgesetzt hat, wird seine Preise flexibler gestalten können, durchgängig Empfehlungen erhalten und mit Klienten fürs Leben belohnt.

Klienten, die alles bei dir kaufen. Und die, aufgrund des Vertrauens zu dir, eine permanente Partnerschaft mit dir eingehen.

Und das sollte dein Ziel sein. Nicht nur, weil du somit ohne Druck verkaufst, sondern weil es zudem einfach wirtschaftlich klug ist.

Es kostet dich nämlich siebenmal so viel einen neuen Klienten zu akquirieren, als einen Verkauf an einen glücklichen Bestandskunden zu machen.
Dennoch konzentrieren sich 90 bis 95% der Unternehmerinnen und Unternehmer ausschließlich auf Neukundenakquise.

Dabei war es nie einfacher und klüger als heutzutage, sich auf den Teilchenbeschleuniger „Vertrauen“ zu fokussieren.

Ich muss dir nicht sagen, warum das so ist.

Durch Sonderangebote oder allgemein im-
mer mehr Angebote in der eigenen Produktpalette, durch härtere Verkaufstaktiken und immer günstigere Preise wird diese wertvolle Ressource für das schnelle Geld aufs Spiel gesetzt.

Viele verhalten sich zudem so, als wenn nach dem Kauf die Reise des Klienten zu Ende ist.
Close. Next. Close. Next…

Hast du schon mal von einem sog. „Tripwire“ gehört? Das sind im Online-Marketing kostengünstige Produkte, die dafür sorgen,
dass man dich kennenlernt und aufgrund der (hoffentlich) phänomenalen Erfahrung mit dir – mehr will. Das ist der Sinn dieser
Produkte.

Deshalb bietest du sie neben deinen kostenfreien Produkten an: dein potentieller Klient erhält von dir Hilfe und ist gleichzeitig geflasht – positiv versteht sich.

Wenn ich als Klient meine Kreditkarte zücke, dir also mein Vertrauen gebe und dann die Links nicht funktionieren, die zugehörigen Mails lieblos sind, der Kundensupport nicht antwortet und du mir inhaltlich schlechte Qualität lieferst, dann bin ich nicht nur weg und komme nie wieder, sondern im schlimmsten Fall erzähle ich auch anderen davon.
Du kannst im Nachhinein tun, was du willst: Vertrauen ist wie ein Blatt Papier. Wenn es einmal zerknüllt ist, wird es nie wieder perfekt sein. Twittern ❤︎

Das gute Nachricht: Der Klint will dir ja vertrauen. Also sorg dafür, dass er nicht enttäuscht wird; dann wird er dich immer lieben.

Vertrauen steht am Anfang. Davon wird jede Entscheidung abhängig gemacht.

Vertrauen besitzt Superkräfte. Die Frage lautet, wie wir sie für uns einsetzen können.

Was sind die wenigen Schlüsselfaktoren, die dich zu einer Vertrauensperson in den Augen
deiner Klienten machen?

Viel Erfolg,
Wiebke

>