Vor ein paar Tagen hatte ich ein Gespräch mit einer Kundin, die vor unserer Zusammenarbeit 2 Jahre lang versucht hatte, online Fuß zu fassen.

Wöchentliches Bloggen, Facebooken, andere Artikel kommentieren u.v.m. stand auf ihrem täglichen Plan.

In den 2 Jahren hat sie nicht eine ihrer Dienstleistungen verkauft hat. NICHT EINE.

Diese Gespräche sind keine Seltenheit und es ist offensichtlich, was ihr und auch vielen anderen Unternehmern in der Vergangenheit gefehlt hat, um sich ein erfolgreiches Geschäft aufzubauen:

Die Basis. Ein stabiles Fundament.

Und das fängt offline an.

Natürlich sind die Möglichkeiten, online bekannt zu werden und Kunden zu generieren, enorm. Ich selber setze online gezielte Systeme ein – für meine Kunden und mich – und sorge somit für einen ständigen Strom an neuen Leuten. Unglaublich effizient.

Aber diese Dinge stehen nicht an erster Stelle.

Hier sind die 3 wichtigsten Dinge, auf die du in den ersten Monaten deines Geschäftsaufbaus dein Augenmerk legen solltest.

Eine Webseite erstellen lassen, Webinare halten und all die anderen profitablen Möglichkeiten kommen danach.

 

Ein resultatorientiertes Angebot

Das Wichtigste, was du dir immer vor Augen halten musst, ist, dass du mit deinem Geschäft Kunden dienst.
Du brauchst daher ein Angebot, das Kunden schätzen und in das sie investieren wollen.
Natürlich kannst du weiterhin das tun, was du liebst, und das sollst du sogar.

Aber du musst es auf eine Art anbieten, die deine Kunden wollen.

Und das bedeutet oftmals, dich von deiner Vorstellung, wie dein Service auszusehen hat, zu verabschieden.

Denke daran: Kunden kaufen nur aus zwei Gründen:

  1. weil sie ein Problem gelöst haben wollen (z. B. endlich einen flachen Bauch, oder gut in Verkaufsgesprächen zu sein).
  2. weil sie es unbedingt haben wollen

Was du also sofort am Anfang deines Geschäftsaufbaus brauchst, ist ein klares resultatorientiertes Angebot. Ein einziges.

 

Kunden

Hier kommt der große Aufschrei: „Wiebke, genau das ist mein Problem, wie komme ich an Kunden“? In Ordnung, ich verstehe dich.

Glaub mir, Kunden sind in deiner Welt. Auch, wenn du keine E-Mailliste oder eine Facebook-Fanpage mit 1000 Leuten hast.

Wann immer ich ein Programm rausbringe, bewerbe ich dieses nicht zuerst online. Nein, ich überlege mir, wer von den Menschen, die schon in meinem Leben sind, dieses gebrauchen könnte. Diese Leute lade ich zu einem persönlichen (Verkaufs-)Gespräch ein.

Wenn du ein resultatorientiertes Angebot hast, dann kann jeder dein Kunde sein.

Und wenn du weißt, wie du sie anschreibst oder ansprichst und ein Gespräch mit ihnen führst, dann kannst du noch in dieser Woche deine Dienstleistungen an sie verkaufen.

 

Fokussiere dich auf Verkäufe

Ohne Kunden kein Geschäft.
Nachdem du dein Angebot erstellt hast, musst du lernen, wie du in einem Gespräch dein Gegenüber in einen Kunden verwandelst.
Das ist die essentiellste Fähigkeit, die du als Unternehmerin beherrschen musst.
Viele Leute wollen online gehen, weil sie denken, dass sie dadurch nicht mehr wirklich mit Menschen in Kontakt gehen müssen und solchen Gesprächen aus dem Weg gehen können. Das ist ein Irrglaube. Selbst die größten Unternehmen (mit Gruppenprogrammen, Webinaren und Informationsprodukten) müssen Verkaufsgespräche führen.

Egal, wo du in deinem Geschäft stehst, wenn Verkaufsgespräche ein rotes Tuch für dich sind oder etwas, das du noch nicht beherrscht und wovor du Angst hast, womöglich es sogar für nicht notwendig hältst, dann such dir jemanden, der es dir beibringt.

Mit einem gut geführten Verkaufsgespräch ermächtigst du deinen Kunden, dass sie selber das bekommen, was sie für ihren Fortschritt benötigen, indem du sie aus alten Mustern befreist.

Verkaufsgespräche zu führen macht Spaß und wenn du deinen Kunden wirklich Resultate lieferst, dann werden sie dir im Nachhinein dankbar sein, dass du so gut im Verkaufsgespräch warst :-)

Wenn du lernen möchtest, wie du auf angenehme und erfolgreiche Art Verkaufsgespräche führst, wie du mit Ablehnungen und Widerständen in diesen Gesprächen umgehst, wie du deinem Kunden im Gespräch zu einem Durchbruch verhilfst und er hoch motiviert aus dem Gespräch geht (egal, ob er gekauft hat oder nicht) und du außerdem ein für dich funktionierendes System zur Kundengenerierung entwickeln möchtest, dann sende eine E-Mail an team@wiebkeschmidt.com.

Zum Abschluss dieses Jahres führe ich einige Intensivtage durch, in denen ich dir genau das beibringen werde. Und dann kann 2016 kommen.

Herzlichst,
Wiebke

Hinterlasse deine Nachricht